app..

Temperaturen in Namibia – Karten-Annimation

Die Temperaturen in Namibia werden im Wesentlichen durch drei Faktoren beeinflusst: die Jahreszeit (welche mit der Trockenzeit im namibischen Winter und der Regenzeit im namibischen Sommer korreliert), die Nähe zur Küste sowie die Höhe. Zudem gibt es einen Temperaturgradienten von Süden nach Norden bzw. von Südsüdwest nach Nordnordost. Dieser lässt sich in der unten ablaufenden Animation gut nachvollziehen.



Die Temperaturen erreichen im Hochsommer in den Wüstenregionen tagsüber bis zu 35°C und mehr, kühlen nachts dennoch auf deutlich unter 20°C ab. Im Süden Namibias sind die wärmsten Monate Dezember bis Februar, im Norden hingegen ist der Oktober am wärmsten. Die tiefsten Nacht-Temperaturen werden von Juni bis August gemessen: im Südosten Namibias, aber auch im gesamten Hochland kann es hier durchaus zu Nachtfrost kommen. Am Küstenstreifen unterscheiden sich aufgrund des gleichmäßig kühlenden Benguelastroms die Temperaturen ganzjährig kaum und pendeln hier um die 20°C.



Minimale Temperaturen in Namibia

Legende zu den Klimakarten der Temperaturen in Namibia

Legende Temperaturen

Die Kartenanimation zeigt jeweils die durchschnittlichen Minimalwerte.

In der Desktop-Version («www-Ansicht») der Webseite erscheint die Animation in besserer Qualität. Zudem können Sie für jeden einzelnen Monat eine separate Karte aufrufen.