app..

Niederschlag / Regen in Namibia – Karten-Annimation

Namibia ist ein sehr trockenes Land mit wenigen Niederschlägen. In den Monaten des südlichen Winters ist Trockenzeit: von Mai bis September fallen im ganzen Land fast keine Niederschläge, nur im äußersten Süden.

In der Regenzeit von etwa Januar bis März muss man im Norden mit mehr Niederschlägen rechnen als im Süden. In Städten wie Rundu oder Katima Mulilo fallen dann bis zu 200 mm Regen, in der Hauptstadt Windhoek nur noch etwa halb so viel (weniger als in München im Sommer).



Am Küstenstreifen fallen das ganze Jahr über kaum Niederschläge, so dass man hier eine Salz-Straße bauen konnte.

Die extreme Trockenheit führt dazu, dass es in Namibia nur wenige ganzjährig wasserführende Flüsse gibt: Kunene, Okavango, Kwando und Sambesi im Norden, Oranje und Fish River im Süden. Andere Flüsse wie der Swakop oder der Kuiseb führen nur zeitweise Wasser, das nur in manchen Jahren das Mündungsgebiet erreicht.

Niederschläge in Namibia

Legende zu den Klimakarten über die Niederschläge (Regen) in Namibia

Legende Niederschläge (Regen)

In der Desktop-Version («www-Ansicht») der Webseite erscheint die Animation in besserer Qualität. Zudem können Sie für jeden einzelnen Monat eine separate Karte aufrufen.